Kunstuhr im Engadin mit Rauscher Schrittmotoren Uhrwerk

Das Künstlerduo Wolfgang Aichner und Thomas Huber haben ein außergewöhnliches Kunst-Uhrenprojekt am Fuorcla digl Leget am Julierpass realisiert. Wir hatten die große Freude das Uhrwerk zu entwickeln und herzustellen.

Wenn sich ein Mensch der Uhr nähert, dann werden die Zeiger langsamer - die Echtzeit wird scheinbar gedehnt. Steht man direkt davor, stoppen die Zeiger sogar. Die Zeit steht still! Wenn man sich entfernt, laufen die Zeiger wieder an. In der Fotofolge sieht man unser in Sonderanfertigung hergestelltes Werk als CAD Zeichnung und als Foto. Das Besondere dieses Uhrwerks besteht darin, dass jeder Zeiger einzeln durch einen Schrittmotor angetrieben wird und die Zeiger unabhängig voneinander ohne mechanische Verbindung zueinander eingestellt werden können.

Die zerlegte Uhr wurde mit einer Karawane von vielen Helfern bis zum 2709 m hoch gelegenen Aufstellungsort - einer markanten Felsformation - transportiert. 

Das 300 kg schwere Uhrenobjekt wurde mit sondergefertigten Hängekonstruktionen für Uhr und Felsentor von der Firma Pfeifer mit Stahlseilen und Flaschenzug hochgezogen und fest gemacht.

Das Uhrenkunstwerk konnte im August und September 2021 bestaunt werden. Nach der Prokjektphase wird die Uhr und die Befestigung wieder komplett demontiert und abtransportiert.

Unter www.undendlich.gaeg.net können Sie das 2 jährige Projekt von der Idee bis zur Verwirklichung genau nachvollziehen.

www.undendlich.gaeg.net